Freiwillige Feuerwehr Beyern


 

"Unser zweites Zuhause"

 

... und so fing alles an:

 

 

      - gegründet im Jahre 1913

 

      - Mitglieder zum Gründungszeitpunkt: ca. 15 aktive Kameraden

 

      - zur Brandbekämpfung erhielt die Wehr eine durch Pferde gezogene      
         Handdruckspritze (Baujahr 1875), diese war somit die erste Löschtechnik in
         Beyern

 

      - da zu dieser Zeit an ein Gerätehaus noch nicht zu denken war, wurde die Spritze
         beim Bauern untergestellt

       (Bild: Gerätehaus/Museumsraum)

 

      - erst in den Jahren 1962/63 erbauten aktive Kameraden in Eigenleistung das
         jetzige Feuerwehrgerätehaus

      - in diesem Zug wurde die Handdruckspritze außer Dienst gestellt und fortan bei
         Festumzügen präsentiert

 

      - ein Tragkraftspritzenanhänger, der mittels eines Traktors oder LKWs zum
         Einsatzort gebracht wurde, ersetzte vorübergehend unsere durch Pferde
         gezogene Handdruckspritze

Tragkraftspritze TS 3

Tragkraftspritze TS 8 ab 1972

 

Tragkraftspritzenanhänger TSA  von 1963 bis 1987 

      - durch den Bau einer Vielzahl von Gebäuden der damaligen LPG wie z.B. die
         Zentralwerkstatt­, Büro- u. Sozialgebäude, Mehrzweckhalle u. Kegelbahn, Mühle
         u. Ställe, Lagerhallen und einen reichlichen Waldbestand um Beyern entschloss
         man sich, der Wehr ein Löschfahrzeug zur Verfügung zu stellen

     Einsatzfahrzeug (LF 8) von 1987 bis 2002

      - da die Unterstellung des Einsatzfahrzeuges im damaligen Gerätehaus durch eine
         zu geringe Deckenhöhe nicht möglich war, erbauten die Kameraden wiederum in
         Eigenleistung und Unterstützung von Technik und Material durch die damalige
         LPG einen Fahrzeughallenanbau

 

      - die ständig steigenden Anforderungen im Einsatzgeschehen sowie bei Aus- u.
         Weiterbildungen, Montagetätigkeit, weite Anfahrtswege zur Arbeit sind nur
         einige Gründe, die einige Kameraden zum Anlass nahmen, ihren Dienst bei der
         Feuerwehr zu kündigen

 

      - so kam es im Jahre 1999 zur Umstrukturierung der Ortsfeuerwehr, um ein
         Weiterbestehen anzustreben

 

      - Kamerad Detlef Kluge übernahm die Aufgaben eines Jugendwart und baute
         kontinuierlich eine Jugendfeuerwehr auf

 

      - 13 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 -14 Jahren sind momentan ein fester
         Bestandteil der Jugendfeuerwehr

 

      - 4x infolge belegten die Jugendkameraden den 1. Platz beim Stadtausscheid

     

      - als Dankeschön für ihren Ehrgeiz und Spaß am Jugendfeuerwehrgeschehen
         erhielten die jungen Kameraden von der Einsatzabteilung einen
         Jugendfeuerwehranhänger, der nun ihr Eigen und durch eine künstlerische
         Bemalung auch noch Blickfang ist

2005       Umbau des Schlauchtransportanhänger zum Jugendfeuerwehranhänger

      - die Einsatzabteilung besteht zur Zeit aus 15 aktiven Kameraden

 

      - 2003 erhielt die Wehr ein TLF 16 W 50 - der LO wurde außer Dienst gestellt

      - bei allen Alarmierungen in Beyern wurde im Verbund mit den anderen Ortswehren

         der Stadt Falkenberg der Brandschutz abgesichert

 

      - Traditionspflege wird in der Wehr ganz groß geschrieben, so wurde in Eigenregie

         ein Bereich des Gerätehauses zum Feuerwehrmuseum mit Schaufenster zur

         Straßenseite umgebaut

 

      - auch im kulturellen Bereich gibt es Aktivitäten, wie z.B. Durchführung des

         alljährlichen Osterfeuers / Dorf- und Sportfest, ein jährliches Schlachtfest,   

         sowie der Glühweinabend vor dem Gerätehaus zum Weihnachtsfest

 

      - die Jungendfeuerwehr beteiligt sich jährlich an der 48-Stunden-Aktion der

         Landjugend

 

      - am 07. November 2005 stellte der Ortswehrführer einen schriftlichen Antrag

         an die Stadtverwaltung - für Baumaßnahmen am Gerätehaus der Feuerwehr

 

      - am 16.10.2010 wird das umgebaute Gerätehaus feierlich übergeben und geweiht

 

      - am 8. März 2012 Übergabe des neuen TSF-W an die Ortsfeuerwehr Beyern in

         Mühlau

 

      - 14. April 2012 Fahrzeugweihe durch Pfarrer Miech

Das TLF16-W50 war von 2002 bis 2012 in Beyern stationiert

und wurde durch das neue TSF-W ersetzt.

 

1913-2013

 

100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Beyern

      - 13.-14. September 2013 - 100jähriges Gündungsjubiläum

         (Festgottesdienst, Festumzug, Stadtausscheid der Feuerwehren der Stadt

         Falkenberg/E., Technikschau, Auftritt des Kindergarten "Land der Mäuse",

         Blasmusik, Tanzmäuse,  UDO L. & Das Panikorchester, Höhenfeuerwerk, uvm.)

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

unser Ortswehrführer aus dem OT Beyern Herr Andy Löppen informierte mich darüber, dass Sie ihn auf Grund der gegenüber Herrn Dr. Woidke ausgesprochenen Einladung zu den Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich 100 Jahre FFw Beyern am 14.09.2013 kontaktiert haben.

 

Wir freuen uns sehr, dass Herr Dr. Woidke beabsichtigt nach Falkenberg/Elster in den Ortsteil Beyern zu kommen.

Als Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz überbrachte er am 18.03.2009 einen Zuwendungsbescheid für den Um-, Aus- und Anbau am Feuerwehrgerätehaus in Beyern. Über die Programme ILE und LEADER erfolgte in zwei Jahresscheiben 2009 und 2010 der Umbau des Hauses zu einem Feuerwehrgerätehaus mit dorfgemeinschaftlicher Nutzung. Im Jahr 2012 konnte außerdem das in der Ortsfeuerwehr stationierte weit über 30 Jahre alte TLF /W50 ersetzt werden durch ein TSF-W. Auch hierfür gab es Fördermittel über das Stützpunktfeuerwehrprogramm.

 

Herr Minister Dr. Woidke  kann sich jetzt selbst davon überzeugen, wie sich die Bedingungen der Wehr seit seinem letzen Besuch verbessert haben, was wir gemeinsam aus den bereitgestellten Mitteln und mit eigener Kraft geschaffen haben. Vielleich kann er auch die Gelegenheit nutzen, das bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides im Jahr 2009 versprochene „gemeinsame Glas Bier“ mit den Kameraden zu trinken!

 

In der Anlage schicke ich einen kurzen chronischen Überblick über die 100- jährige Geschichte der Ortsfeuerwehr sowie das Programm der Veranstaltung. Am Samstag, dem 14.09.2013 findet nach einem Festumzug ab 10:00 Uhr gleichzeitig unser 10. Stadtausscheid der Ortsfeuerwehren statt.

Es würde uns besonders freuen, wenn Herr Minister Dr. Woidke seinen Besuch etwa für die Mittagsstunde einplanen könnte und die Siegerehrung nach den Wettkämpfen mit vornimmt. Zu dieser Zeit könnte auch ein gemeinsames Mittagessen eingenommen und die Ausstellung der Feuerwehr besichtigt werden.

Sollte ein Besuch zur genannten „Wunschzeit“ nicht  möglich sein, würden wir uns ebenso sehr über einen Besuch zu einer anderen Zeit freuen.

 

Für weitere Abstimmungen und die Beantwortung eventuell bestehender Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Stadt Falkenberg/Elster

Andrea Wagenmann

Amtsleiterin Haupt-, Rechts- und Ordnungsamt

Markt 3

04895 Falkenberg/Elster

      - Oktober 2013 Planungen für eine eigene Vereinsfahne

 

      - 14. Juni 2014 feierliche Fahnenweihe in unserer Dorfkiche im Anschluss

         Festumzug und Einmarsch in die Gaststätte "Sportiv" zum gemütlichen

         Beisammensein

101 Jahr nach der Gründung präsentiert die Freiwillige Feuerwehr Beyern nun stolz ihre eigene Fahne.

Feierlich wurde diese am Samstag, den 14.6.2014 in der Kirche zu Beyern geweiht und soll nunmehr ein treuer Wegbegleiter sein.

Dieser historisch wichtige Moment wurde durch Pfarrerin Kerstin Höpner-Miech mit dem Segen der evangelischen Kirche vollendet.

Auf der einen Seite ziert die Fahne unsere alte Handdruckspritze, sowie das Gründungsdatum der Wehr und auf der anderen Seite symbolisieren die Kirche, das Feuerwehrgerätehaus, der davor stehende Gründungsstein und die alte Dorfeiche die Verbundenheit von Feuerwehr und Dorfleben. Schützend steht und hält der heilige Florian, Schutzpatron der Feuerwehr, seine Hand über diese Symbiose um sie allzeit zu wahren.

Nach dem Hochamt wurde die neue Fahne im Rahmen eines Festumzuges in Begleitung des

Rolandstädter Blasmusikvereins, unter der Leitung von Johannes Höneke sowie weiteren Wehren und vielen Gästen feierlich in das Sportzentrum „Sportiv“ getragen.

 

Musikalisch fand die Fahnenweihe  mit den „Rolandstädtern“ und der Rythmix Discothek einen fulminanten Ausklang.

 

Die Kameraden der FFw bedanken sich bei allen Helfern vor allem bei ihrem Wehrleiter Andy Löppen  und seiner Familie für das erste gewidmete Fahnenband.  Ein besonderer Dank gilt der Fam. Heiko Zarnetzki für die sehr großzügige finanzielle Unterstützung , welche  die Anschaffung der Fahne erst ermöglichte.

Anfrage von Frau Pfarrerin Kerstin Höpner-Miech an die Musiker in der Kirche:

 

"Machen Sie mit Vorspiel ?          Ja, wir machen immer mit ..."

 

 

Verkauf des Jugendfeuerwehranhänger im Februar 2015

an den Herrn Gunnar Harms aus Schönwalde Glien - OT Grünefeld

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden                                                                           31.03.2015

der Freiwilligen Feuerwehr Beyern,

 

 

den Antrag vom 17. März 2015 habe ich erhalten.

Nach sorgfältiger Prüfung komme ich zu der Entscheidung, den Verkaufserlös vom Jugendfeuerwehranhänger (500,-€) der Freiwilligen Feuerwehr Beyern zur Verfügung zu stellen.

Wie schon selbst eingeschätzt wurde, ist neben den dienstlichen Verpflichtungen der Kameraden die kulturelle Betätigung im Ortsteil eine echte Bereicherung für alle Bürgerinnen und Bürger.

 

Dafür ein herzliches Dankeschön!

 

Ich sehe diese finanzielle Zuweisung auch als Motivation für die anstehenden Aufgaben und vertraue weiterhin auf das besondere Engagement der Feuerwehrkameraden.

 

Ich wünsche allen Kameradinnen und Kameraden schöne und erholsame Osterfeiertage im Kreise der Familie.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Herold Quick

      - März 2016: Rücktritt des Ortswehrführers Andy Löppen und Begrüßung der
         neuen Ortswehrführung: - Rene Morawetz als Ortswehrführer

                                                 - Stephan Löppen als Stellvertreter
 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!